Gebrauchte Gitarren

Vor allem als Anfänger lohnt es sich eine gebrauchte Gitarre zu kaufen. Insbesondere auch bei Kindern, genügt für den Unterricht und das anfängliche Üben eine gebrauchte Gitarre. Gerade wenn Sie noch nicht genau wissen, ob die Gitarre als Instrument überhaupt das Richtige für Sie ist. Neue und qualitativ hochwertige Instrumente sind teuer und daher vielleicht erst angebracht wenn man sich entschieden hat wirklich ernsthaft zu spielen.

Um dabei allerdings keinen Qualitätsverlust in Kauf zu nehmen, muss der Interessent auf vieles achten. Am besten ist es natürlich jemanden mitzunehmen, der sich auskennt. Oder die Gitarre vor dem Kauf einem Gitarrenbauer bzw. einem Musiklehrer zu zeigen. Der Fachmann kann sagen, ob es sich lohnt das Instrument zu nehmen, oder ob eine eventuelle Reperatur teurer wäre, als eine Neuanschaffung.

Unbedingt muss der Interessent nach dem Kaufdatum und dem Neupreis fragen. Der Neupreis ist eine gute Orientierungshilfe bei der abschließenden Verhandlung. Wichtig ist auch, ob die Gitarre schon einmal Mängel aufwies und repariert werden musste. Dann kommt das nähere Betrachten der Gitarre.

Das Holz des Instruments, vor allem die Decke und der Boden, sind immer leicht nach außen gewölbt. Allerdings muss diese Wölbung stets gleichmässig sein, ist sie verformt, ist der Klang beeinträchtigt.
Auch der Hals der Gitarre soll vom Kopf bis zum Korpus gleichmäßig nach außen gewölbt sein. Wichtig ist die Saitenlage. Sie muss am 12. Bund der beiden e-Saiten gemessen werden, zwischen Saitenunterkante und Bundstäbchen. Bei der tiefen e-Saite sollte der Abstand zwischen 3 und 2,5 Milimeter betragen, bei der hohen zwischen 2 und 2,5.

Als nächstes sollte die Gitarre Probegestimmt werden. Die Wirbel sollten sich nicht zu leicht drehen lassen, sonst ist das Gewinde ausgeleiert. Weist die Gitarre Risse im Lack auf, ist vom Kauf abzuraten, da somit also entweder der gesamte Lack srpöde ist oder sich der Riss im Holz befindet.
Auch der Hals sollte auf große Abnutzungserscheinungen untersucht werden. Schöner ist es natürlich immer, eine gut gepflegte Gitarre ohne Kratzer und Flecken zu haben. Auch darauf sollte sie untersucht werden.
Abschließend sollte der Käufer die Gitarre probeweise spielen und dabei ausprobieren, ob er sich mit ihr wohlfühlt und natürlich ob sie gut klingt.