Akustik Verstärker

Akustik Verstärker kaufen

Im grundsätzlichen Unterschied zu einem Gitarrenverstärker, die mit passiven magnetischen Einzel- oder Doppelspuhltonabnehmern übertragen werden, muss ein Akustik Verstärker mit dem normalerweise von aktiven Vorverstärkern angehobenen Klangpegel von Piezotonabnehmern oder Schwanenhalsmikrofonen im Korpus von Akustik Gitarren umgehen. Deren Signal ist zum einen dank batteriegespeister PreAmps (Vorstufen) und Equalizer (frequenzspezifische Klangregler) bereits stärker ausgepegelt, zum anderen soll es nicht aggressiv und unsystematisch angezerrt, sondern möglichst sauber und linear übertragen werden.

Rein optisch lassen sich die meisten Akustik Verstärker bereits aus einiger Entfernung sicher von „normalen“ Gitarrenverstärkern unterscheiden: während letztere oft in sattem Schwarz mit Leder-, Filz- oder Tolex-Bespannung daherkommen, wissen Akustik Verstärker durch dezentes Understatement mit gelblichen, rötlichen oder bräunlichen Pastelltönen in Holz, Naturleder oder Tweed zu gefallen. Zur Unterstreichung des höhenlastigen Klangs und der HiFi-Ästhetik sind ihre Lautsprecherelemente (meist in den Konfigurationen 2×10 Zoll, 2×2 Zoll oder 1×15 Zoll bei 50 bis 100 Watt) des öfteren mit Aluminium-Grills verdeckt.

Von einem Akustik Verstärker wird mehr erwartet.
Weitere beliebte Features für Akustik Verstärker, die auch von Solo-Künstlern, Unplugged-Kleingruppen oder Entertainern eingesetzt werden, sind die Option auf schnurlosen Batteriebetrieb zur mobilen Beschallung sowie die Anschlussmöglichkeit für weitere lineare Klangquellen, sei es das Gesangsmikrofon des Singer/Songwriter, das Keyboard des Acoustic Rock Trios oder das CD-Playback des Kirmes-Alleinunterhalters. Anders als andere Gitarrenverstärker sind die Akustik-Varianten auch in eher dezenten Aufführungskontexten zu finden, etwa in Cafes, Hotel-Lobbies oder Bars, wohin sich harte Rock-Sounds niemals wagen würden.