Gitarrengurte

Gitarrengurte kaufen

Gitarrengurte kaufen im Shop

 

Eine Gitarre allein kann schön und gut sein, aber sobald man auf dem Instrument nicht nur an einer festen Position sitzend, sondern auch im Stehen oder gar beim Herumlaufen spielen will, kommt zwangsläufig ein Gitarrengurt ins Spiel. Da man sein kostbares Saiteninstrument nicht nach Wandergitarrenmanier mit einem Lederstreifen an der Kopfplatte festbinden und dabei kritische Verformungen des Gitarrenhalses riskieren will, sollte die Gitarre im Idealfall bereits mit vorinstallierten Schraubknöpfen zur Gurtbefestigung ausgestattet sein; ist dem nicht so, hilft besonders bei Akustikgitarren der ortsansässige Gitarrenbauer mit einer kostengünstigen und fachmännischen Installation durch gezieltes und splitterungsfreies Bohren in die beiden Zargenblöcke.

Die Größe, Breite, Länge und sonstigen Verzierungen an einem Gitarrengurt können sehr viel über den tragenden Gitarristen und seine stilistischen Vorlieben aussagen. So wird ein Nashville-Country-Rocker vermutlich gestanzte Ledermuster mit Cowboy- und Rodeo-Motiven wählen, während ein Alternative- oder Skater Punk-Gitarrist eher die lässige Variante mit kleinen Rissen, Schmutzflecken, zerknittertem Klebeband und extrem tiefer Spielposition bevorzugen wird.

Der Teufel steckt im Detail
Dabei ist es auch die Aufgabe für einen Gitarrengurt, neben ästhetischen ebenfalls eine Reihe rein mechanischer Probleme zu lösen:

Die optimale Gurtlänge ist stets ein Kompromiss aus Gurtfestigkeit, Spielbequemlichkeit, Kopflastigkeit und Anordnung der Gurtknöpfe; ein elastischer Gurt sollte enger eingestellt werden. Um ein peinliches Abrutschen der Gitarre vom Gitarrengurt kategorisch auszuschließen, existieren seit längerem patentierte, einrastbare Metallklammersysteme wie das sog. StrapLock, das von Markenherstellern wie Fender oftmals schon in ihren Mittel- bis Oberklasse-Instrumenten serienmäßig verbaut wird. In Kombination mit einem StrapLock-Gurt bildet die Gitarre so ein unzertrennliches Team, dass auch gewagte Sprünge vom Bühnenrand mit Bravour bestehen kann.